Referenzen IT-Projekte öffentliche Hand
25. Juli 2017
Immer wieder sind E-Mails mit als Rechnung getarnten Anhängen im Umlauf. Häufig sind Office-Dokumente oder ZIP-Dateien angehängt, aber auch Links auf schadhafte Webseiten können die Verschlüsselung auslösen. Direkte Gegenmaßnahmen für eine Infektion sind leider bisher nicht möglich. Jedoch kann die Angriffsfläche extrem verkleinert werden, wenn man auf einige Punkte achtet.
It Cyber Security Netzwerke
06. Juni 2017
Lösungen zum Identitätsmanagement gibt es sowohl von kommerziellen Anbietern wie Cisco, als auch von der Open-Source-Gemeinde. Für welchen Anwender kommt am ehesten welche Lösung in Frage? Und wo punktet das Open-Source-Angebot? Eine haben beide Lösungen gemeinsam: Grundsätzlich erfassen IAM-Lösungen immer mehr als nur eine Zugangskontrolle wie ein WLAN-Passwort.
Ehrenamt für den Mittelstand
19. April 2017
"IT-Branche stärken und Nachwuchs fördern. Mit Engagement und Erfahrungswissen" - Dr. Ortwin Wohlrab, Vorstandsvorsitzender des Systemhauses NETFOX AG, kandidiert für die Vollversammlung der IHK Potsdam.
Systemhaus NETFOX IT Blog
10. April 2017
Bereits im fünften Jahr in Folge vermeldet NETFOX überdurchschnittliche Wachstumsraten: Auch für 2016 waren sie zweistellig. Die Zeichen stehen unverändert auf Wachstumskurs. Mit Joachim Braune wurde nun ein hochkarätiger Manager in den Vorstand geholt, der nicht zuletzt aufgrund seiner langjährigen Cisco-Erfahrung und Marktkenntnis das Kerngeschäft der NETFOX ausbauen wird.
25. November 2016
Können Sie aus dem Stegreif sagen, welchen Stellwert das Thema IT-Sicherheit in Ihrem Unternehmen hat? Ist es Chefsache und entsprechend wichtig? Oder kämpft die IT-Abteilung verbissen ums Budget, um sich besser aufzustellen? Ganz egal, wie die Antwort lautet: Die IT-Spezialisten sehen sich einer riesigen Herausforderung gegenüber.
eigene Cloud Cyber Security
15. September 2016
Wer zwei oder mehr Rechenzentren – wahlweise selbst betriebene oder angemietete – koppeln möchte, stößt immer wieder auf Lösungen der Internetservice-Anbieter. Diese wollen wahlweise per MPLS (Multiprocotol Label Switching) oder Punkt-zu-Punkt-Verbindungen über das Weitverkehrsnetz die Anforderungen der Kunden erfüllen. Die Punkt-zu-Punkt-Strecken werden dann meist manuell gepflegt und per VPN abgesichert.