Netfox AG Cyber Security, sichere Netze und Managed Services

Die Netfox AG aus Kleinmachnow sorgt dafür, dass Brandenburgs Minister im Internet surfen können

Potsdamer Neuste Nachrichten
05. Juni 2014

von Tobias Reichelt (Auszug)

Der Computer geht an, die Programme starten und die Verbindung zum Netzwerk steht. Für Millionen von Büroangestellten bis hin zu weltweit agierenden Unternehmen ist funktionierende Computertechnik selbstverständlich. Doch was ist, wenn der Rechner streikt, das Netzwerk lahmt und Fäuste am liebsten entnervt auf die Tastatur hämmern wollen? Dann kommen die Heinzelmännchen der Computerwelt – die Retter in der IT-Not für Unternehmen der Region, für Brandenburger Ministerien und auch für die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten. Gemeint sind die Arbeiter des Kleinmachnower IT-Dienstleisters Netfox. 

Rund um die Uhr und das an sieben Tagen in der Woche ist das Unternehmen in der Region aktiv. Am heutigen Donnerstagabend begeht der Betrieb aus dem Kleinmachnower Gewerbepark Europarc sein 25-jähriges Jubiläum mit 250 geladenen Gästen in der Potsdamer Schinkelhalle.  [...]

„Wir sind die, die im besten Fall niemand merkt“, sagt Ulrich Otto. Kurz vor dem Fall der Berliner Mauer hatte sich der heute 56-jährige studierte Nachrichtentechniker selbstständig gemacht. Damals war er gerade aus der bekannten IT-Schmiede Nixdorf ausgestiegen und begann mit seinem Unternehmen unter anderem Rechtsanwaltskanzleien oder Architekturbüros mit moderner Computertechnik auszustatten. „Es war die Zeit, in der ich den Leuten noch klarmachen musste, wofür man ein Netzwerk überhaupt braucht.“

Der Mathematiker Wohlrab unterstützt das Unternehmen seit fünf Jahren und wirbt Kunden an. Dazu gehören unter anderem die Berliner Wasserbetriebe und auch die Vivantes- und Ernst-von-Bergmann-Kliniken. Für den Brandenburger IT-Dienstleister ZIT-BB kümmert sich Netfox um die Computertechnik in Brandenburger Ministerien und Landesbehörden, wenn es Probleme gibt. Auch für den Berliner Senat ist das Unternehmen in diesem Bereich tätig. Sogar die Funktionstüchtigkeit der Verkehrsüberwachungsanlagen in den Autobahntunneln der Hauptstadt wird von Netfox überwacht: Über Netzwerk melden die Verkehrskameras und Computer, wenn sie zum Beispiel zu heiß werden sollten oder kaputt sind.

„Das ist die Kür“, erklärt der 61-jährige Wohlrab, „wenn wir die Fehler erkennen, bevor sie zum Problem werden.“ Schon oft seien Techniker des Unternehmens nachts unterwegs gewesen, um defekte Geräte zu reparieren, noch bevor die Nutzer den Ausfall überhaupt ahnten. Dafür hat Netfox unter anderem eine eigene Überwachungstechnik entwickelt. Eine kleine Maschine – der Netfox-Colan – analysiert Netzwerke und Computer in Betrieben. Er kann auch Angriffe auf das Netz von außen erkennen und die Verbindung notfalls kappen, um wertvolle Daten zu schützen. [...]

Die vollständige Pressemitteilung können Sie unter www.pnn.de lesen.
Die Pressemitteilung ist am 05.06.2014 in Potsdamer Neuste Nachrichten auf Seite 11 erschienen.